Innovation für mehr Nachhaltigkeit: Die skinmelt Technologie von ENGEL

Innovation für mehr Nachhaltigkeit: Die skinmelt Technologie von ENGEL

Unserem Plattform-Mitglied ENGEL ist mit seiner skinmelt Technologie ein großer Schritt Richtung nachhaltigerer Nutzung von Kunststoffen gelungen. Durch Sandwichbauteile mit einem Kern aus aufbereiteten Kunststoffabfällen leistet ENGEL einen wichtigen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft. Diese Technologie macht es möglich, auch bei komplexen Bauteilgeometrien, wie zum Beispiel bei Transportboxen, hohe Rezyklatanteile zu erzielen.ENGEL geht mit seinen innovativen Entwicklungen den Weg in Richtung Kreislaufwirtschaft kompromisslos weiter.

 

 

Um auch bei einem hohen Rezyklatanteil die Stabilität und Maßhaltigkeit des Produkts sicherzustellen, ist eine hohe Reproduzierbarkeit des Verarbeitungsprozesses erforderlich. ENGEL hat dafür eine besonders kompakte Fertigungslösung auf Basis einer duo Zweiplatten-Spritzgießmaschine entwickelt. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal der ENGEL-Lösung ist die übersichtliche Visualisierung und Animation des Gesamtprozesses in der CC300 Steuerung der Spritzgießmaschine. Das Mischungsverhältnis lässt sich so besonders einfach einstellen und damit der Rezyklatanteil optimieren.

 

Mit dem ENGEL skinmelt Verfahren können selbst für Produkte, die besondere Anforderungen an das optische Erscheinungsbild und die Funktionalität der Oberfläche stellen, Rezyklate eingesetzt werden. Aufgrund der individuellen Modifizierbarkeit des Hautmaterials sind selbst Anwendungen im Lebensmittelbereich denkbar. Entscheidend ist, dass es sich bei Haut- und Kernmaterial um denselben Kunststoff handelt. Denn so lassen sich auch die Sandwichprodukte am Ende ihrer Nutzungsdauer wieder leicht recyclen.

Ziel von ENGEL ist es, zum einen immer mehr Produkte der Zwei-Komponenten-Fertigung auszulegen und zum anderen den Rezyklatanteil in den Sandwitchstrukturen zu erhöhen.