Danone und Too Good To Go – Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung in Österreich

Danone und Too Good To Go – Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung in Österreich

Danone und das Social Impact Unternehmen Too Good To Go haben in einer aktuellen repräsentativen Studie insgesamt 3.000 Personen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz zum Thema Lebensmittelverschwendung befragt. Die Studie zeigt, dass sich Konsument:innen klarere Hinweise auf Verpackungen und mehr Aufklärung wünschen, um Lebensmittelverschwendung gezielter vermeiden zu können. Diese Ergebnisse zeigen auch deutlich, dass die Ziele der Plattform Verpackung mit Zukunft, mit den Wünschen der Konsument:innen einher gehen.

Die vom Marktforschungsinstitut in Zusammenarbeit mit Danone und Too Good To Go durchgeführte DACH-übergreifende Studie thematisiert die Bedeutung, Ursachen und Lösungsansätze rund um das Thema Lebensmittelverschwendung. Egal ob Österreich, Deutschland oder Schweiz: Lebensmittelverschwendung wird vom allergrößten Teil der Befragten (83%) als großes oder sehr großes Problem angesehen – von Frauen tendenziell noch mehr als von Männern.

Unternehmen und Konsument:innen gleichermaßen in der Verantwortung
Die Studienergebnisse zeigen auch das von Unternehmen erwartet wird, alle Prozesse der Wertschöpfungskette so zu gestalten, dass nur minimale Lebensmittelverluste anfallen. Vom Einzelhandel, der Gastronomie und der Industrie erwarten rund 80% entscheidende Schritte zur Vermeidung von Lebensmittelverlusten. Ein Großteil der Befragten sieht sich aber beim Thema Lebensmittelverschwendung auch selbst in der Verantwortung (83%).

„Danone wird die eigenen Lebensmittelverluste bis zum Jahr 2025 um 50% reduzieren.”

Danone

Österreicherinnen und Österreicher sind Lebensmittelretter:innen Nummer 1
Grundsätzlich herrscht in Österreich, Deutschland und der Schweiz weitgehend Einigkeit beim Thema Lebensmittelverschwendung. Die Umfrage zeigt aber auch nationale Besonderheiten. In Österreich achten die meisten Befragten darauf, keine Lebensmittel zu verschwenden: 87% machen das laut Umfrage – in Deutschland sind es 81% udn in der Schweiz 75%. Auch bei der Frage wer aktiv etwas gegen Lebensmittelverschwendung tun kann, sehen sich Österreicher:innen am deutlichsten an erster Stelle. Während die beiden Nachbarländer es zusammen im Schnitt auf 67% bringen, setzen in Österreich 77% auf eigene Maßnahmen.

Danone und Too Good To Go: Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung in Österreich
Als verantwortlicher Teil der Lebensmittelversorgungskette arbeitet Danone schon seit längerem aktiv daran, die Verluste von Lebensmitteln umfassend zu bekämpfen: Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, die eigenen Lebensmittelverluste bis Ende 2021 um 30% und bis zu Jahr 2025 um 50% zu reduzieren.

Too Good To Go sensibilisiert im Rahmen der “Oft Länger Gut” Initiative Konsument:innen für eine korrekte Verwendung des Mindesthaltbarkeitsdatums. Auf den Danone Activia Joghurts ist so der deutliche Hinweis zu lesen, dass das Produkt auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums noch genießbar sein kann.

Auch die Plattform Verpackung mit Zukunft hat sich die Aufklärungsarbeit an die Fahnen geheftet. Aktuelle und auch zukünftig geplanten Maßnahmen auf den Social Media Kanälen, bei Events und Promotions sollen direkt bei den Konsument:innen für mehr Klarheit im Verpackungsdschungel sorgen.

Mehr Informationen und die Ergebnisse der durchgeführten Studie